Top Howard Carpendale Lyrics

Weck mich im Septemberwind Lyrics

Weiterlesen

Howard Carpendale - Weck mich im Septemberwind Songtext

Da stehst du in der tür
Dein lächeln fliegt zu mir
Ich atme nur noch dich
Klar denken kann ich nicht

Ich will nicht was ich will
Nicht fühlen was ich fühl
Nicht tun das was ich tu
Und doch lass ich es zu

Weck mich im septemberwind
Wenn die nächte kälter sind
Und ich dich loslassen kann

Weck mich wenn der sommer geht
Unsre sonne tiefer steht
Und wir nicht sterben daran

Ob ichs überhaupt bis dorthin schaff
Ich bezweifle es nach jeder nacht

Weck mich im septemberwind
Wenn die liebe abschied nimmt
Ich weiß dass nichts ewig bleibt

Was ist realität
Wenn man den wahnsinn lebt
Die wirklichkeit tut weh
Ich will sie gar nicht sehn

Sie kommt noch früh genug
Ich weiß wie weh's dann tut
Noch ist es nicht so weit
Noch bleibt uns ewig lange zeit
Nutzer fragen auch
Hat Howard Carpendale MS?
Was ist los mit Howard Carpendale?
Wo lebt Howard Carpendale heute?
Wo ist Howard Carpendale geboren?
Copyright © 2000-2020 MusikGuru.de
Okay
Wir verwenden Cookies. Um Dir einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimme der Cookie-Nutzung zu.