Top Wigald Boning Lyrics

Facebook
Twitter
Problem melden

100% Songtext

Grüne, grüne, grüne, grüne Bäume
Standen am Wegesrand
Klitzekleine weiße Schäfchenwolken
Prangten am Himmelszelt
Tiriliriliriliriliri pfiffen die Vögel ihr Lied
An solch einem schönen Tag
Trat sie in meine Welt.

Lange, lange, lange, lange, lange
Hatte ich darauf gehofft
Immer, immer, immer, immer wieder
Das Leben allein verflucht
"Hallo, Kleiner, hast Du heute Abend
Schon etwas vor?", fragte sie
N,n,n,n,n,n,n,n,n,n,nein, stotterte ich.

Von da an,
Stotterte ich immer.
Denn sie nahm mich auf ihr Zimmer,
Und nestelte am Dimmer.
Im Dunkeln,
Küßte sie mich auf den Hals,
Und zeigte mir das Land
Der Balz.

Vergiß, vergiß, vergiß, vergiß, Vergißmeinnicht
Verziehten ihren Bettbezug
Ein voller runder gelber heller Mond
Schaute zum Fenster hinein.
"Süßer, süßer, süßer, süßer Wigald"
Flüsterte sie mir in's Ohr
Laß' mich um nichts auf der Welt
Wieder allein!"

Von da an,
Wußte ich genau
Dies ist meine Frau
Und ihr will ich dienen.
Und seither,
Hat sich nichts geändert
Die Liebe nichts gelindert
Sie hat noch immer, noch immer,
Noch immer, noch immer,
Hundert, hundert, hundert, hunder, hundert,
Hundert Prozent und mehr.
Fragen über Wigald Boning
Ist Wigald Boning Ornithologe?
Woher kommt Wigald Boning?
Wann ist Wigald Boning geboren?
Wie alt ist Wigald Boning?
Wigald Boning - 100%
Quelle: Youtube
0:00
0:00
Made with in Berlin
© 2000-2021 MusikGuru