Top Vico Torriani Lyrics

Gefangen in maurischer Wüste Lyrics

Weiterlesen

Vico Torriani - Gefangen in maurischer Wüste Songtext

Gefangen in Maurischer Wüste Der Fremdenlegionär Vico Torriani

Gefangen in maurischer Wüste
Liegt ein sterbender Fremdenlegionär
Seine Augen nach Norden gerichtet,
Seine Heimat die sieht er nicht mehr.
Refrain
Teure Schwalben aus Frankreichs grünen Auen,
Die ihr den Weg durch's Meer und Wüste fand
Euch sei vergönnt, vergönnt
Die deutsche Flur zu schauen.
Bringt mir ein Gruß aus fernem Heimatland,
Bringt mir ein Gruß, ein Kuss aus meinem Heimatland.

Schon zweimal ist Frühling geworden,
Und man hat mein Gebet nicht erhört.
Die Schwalben sie zogen nach Norden,
Ohne Gruß sind sie wiedergekehrt.

Refrain
Teure Schwalben aus Frankreichs grünen Auen....

Wechsel
Jenseits am Ufer des Rheines,
Wo die schönsten Jahre erlebt,
Da sitzt eine Mutter und weinet
Um den lange entschwundenen Sohn.
Refrain
Teure Schwalben aus Frankreichs grünen Auen,
Die ihr den Weg durch Sand und Wüste fand
Euch sei vergönnt, vergönnt die deutsche Flur zu schauen.
Bringt mir ein Gruß aus fernem Heimatland,
Bringt mir ein Gruß, ein Kuss aus meinem Heimatland.
Fragen über Vico Torriani
Wo wurde Vico Torriani geboren?
Wie alt ist Vico Torriani?
Wann ist Vico Torriani geboren?
Wie heißt die Schwester von Vico Torriani?
Copyright © 2000-2020 MusikGuru.de
Okay
Wir verwenden Cookies. Um Dir einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimme der Cookie-Nutzung zu.