Top Nachtblut Lyrics

Sturz des Ikarus Lyrics

Weiterlesen

Nachtblut - Sturz des Ikarus Songtext

Einst der Handwerker Deadalus
Und sein Sohn Namens Ikarus
Waren auf einer Insel gefangen
Viel zu lange schon
Nach ihrer Freiheit bangen
Da machte ihnen die Sonne
Ein Angebot

Ich verschone euch
Vor dem sicheren Tod
Macht mir ein Geschenk
Und verbrennet dieses Lamm
Danach werde ich sehen
Was ich für euch tun kann

Sie folgten ihren Worten
Warteten die ganze Nacht
So tat sich die Sonne auf
Und hielt was sie versprach
Sie schenkte ihnen Wachs
Und dazu ein Federkleid

So waren sie beide
Für die Flucht bereit
So schuf er Flügel
Für sich und seinen Sohn
Hoch will er fliegen
Die Freiheit ist der Lohn

Ikarus
Alles ist so wie es sein muss
Ikarus
Alles ist so wie es sein muss

Deadalus küsste seinen Sohn
Und wünschte ihm Glück
"Hoffentlich kommst du mein Sohn
Wohl auf wieder zurück"

Und so Ikarus im Wind
Über den Wolken fliegt er geschwind
In seinen Augen Hoffnung
Auf dem Rücken seine Flügel
Fliegt er Richtung Freiheit
Hügel um Hügel

Doch merkt jener viel zu spät
Was dort oben vor ihm steht

So verlachte ihn die Sonne
Mit ihrer heissen Macht
Hintergeht ihn
In erbarmungsloser Niedertracht
In seiner letzten Stunde
Hatte er schliesslich erkannt

Das seine beiden Flügel
Sind vollständig verbrannt
Letztendlich endet er
Vor des Vaters Augen
Wie konnte er nur
Dem Sonnenlicht vertrauen

Ikarus
Alles ist so wie es sein muss
Ikarus
Alles ist so wie es sein muss

Ikarus
Alles ist so wie es sein muss
Ikarus
Alles ist so wie es sein muss
Im Trend
Angelo Kelly: Darum stieg er aus
Vor 2 Tagen
Angelo Kelly: Darum stieg er aus
Tommy DeVito: Tod mit 92
Vor 2 Tagen
Tommy DeVito: Tod mit 92
Copyright © 2000-2020 MusikGuru.de
Okay
MusikGuru setzt Cookies ein, um den vollen Funktionsumfang zu gewährleisten und um dir werblichen Inhalte anzuzeigen, die dich wirklich interessieren. Weitere Infos findest du in unserem Datenschutzhinweis.