Sylvie Meis: Brustkrebs-Medikamente triggerten frühe Menopause

15. Juli 2021, 09:54 Uhr
Sylvie Meis enthüllt, dass sie wegen ihrer Brustkrebs-Erkrankung bereits früh in die Wechseljahre kam.
Bereits mit 31 Jahren musste die Moderatorin notgedrungen mit ihrer Familienplanung abschließen.

Die Moderatorin erhielt im Sommer 2009 die tragische Diagnose Brustkrebs. Glücklicherweise konnte sie die tückische Krankheit erfolgreich besiegen, doch die Behandlung hinterließ tiefe Spuren im Körper der Niederländerin. „Wegen meiner Krebs-Medikamente, die ich seit meiner Brustkrebserkrankung im Jahr 2009 nehmen muss, kam ich bereits vor zwölf Jahren in die Wechseljahre. Die Hitze-Flashs, die Frauen meines Alters erst noch erleben, habe ich schon hinter mir“, offenbart sie im Interview mit ‚Bunte‘.

Aus diesem Grund war ihr bereits mit 31 Jahren klar, dass sie keine weiteren Kinder bekommen kann. Aus der Ehe mit Rafael van der Vaart hat Syvlie den heute fünfzehnjährigen Sohn Damián, der ihr ganzer Stolz ist. Auf gemeinsamen Nachwuchs mit ihrem Ehemann Niclas Castello, dem sie letztes Jahr das Jawort gab, wird die TV-Beauty leider verzichten müssen. Sylvie akzeptiert diesen Umstand allerdings mit bewundernswerter Stärke. „Niclas ist meine große Liebe. Ich fühle mich so glücklich und reich beschenkt, weil ich ihn, meinen Sohn Damián und so viele wundervolle Menschen um mich habe. Ich bin unendlich dankbar für mein Leben", betont die 43-Jährige. „Niclas liebt Damián als seinen Bonussohn. Alles ist gut. Wir sind glücklich, wie es ist."

Weitere News

Luna Schweiger: Autounfall
Vor 1 Tag
Luna Schweiger: Autounfall
Sarah Connor will zurück auf die Bühne
Vor 1 Tag
Sarah Connor will zurück auf die Bühne
Billie Eilish: Glastonbury, was ist das?
Vor 12 Stunden
Billie Eilish: Glastonbury, was ist das?
Made with in Berlin
© 2000-2021 MusikGuru