Roberta Bieling gibt Entwarnung nach Schwächeanfall im TV

Die Moderatorin gibt nach ihrem Schwächeanfall im TV Entwarnung. Es soll sich wohl nur um Kreislaufprobleme gehandelt haben.
28. Juli 2020, 10:29 Uhr
Roberta Bieling hatte Kreislauf-Probleme im Live-TV.

Die 45-Jährige - und mit ihr Millionen Deutsche vor dem Fernseher - erlebten am Montag (27. Juli) einen Schock, als ihr im Live-TV, mitten in ihrer Sendung 'Punkt 12', plötzlich schwindelig wurde. Sie entschuldigte sich bei ihren Zuschauern und moderierte noch etwa eine Minute tapfer weiter, bis ein Beitrag gezeigt werden konnte. Später gab sie ihren Fans und Zuschauern auf Instagram Entwarnung. Es soll sich wohl nur um Kreislaufprobleme gehandelt haben.

"Mir ist gerade ein bisschen schwindelig, entschuldigen sie bitte", sagte die Moderatorin ganz plötzlich während einer Moderation im TV nach bereits etwa zwei Stunden auf Sendung. Eine Minute lang moderierte sie noch weiter, dann verschaffte ihr ein eingespielter Beitrag eine Pause. Auf Instagram postete sie danach ein Bild von sich auf dem Sofa und schrieb dazu: "Erstmal auf die Couch! Heute in der Sendung ist mir sowas von schwindelig geworden. Ich bin wohl das Arbeiten nicht mehr gewohnt. Scherz. Nein, ich glaube, ich hatte Kreislaufprobleme. Egal. Jetzt geht's wieder. Freu mich morgen auf Euch."

Copyright © 2000-2020 MusikGuru.de
Okay
Wir verwenden Cookies. Um Dir einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimme der Cookie-Nutzung zu.