Noah Cyrus: 'Ich hatte das Gefühl, nicht genug zu sein'

Die Musikerin öffnet sich über ihr Schattendasein in der Cyrus-Familie. Es sei "unerträglich" gewesen, ständig mit Miley verglichen zu werden.
18. Mai 2020, 13:43 Uhr
Noah Cyrus hatte schwer damit zu kämpfen, im Schatten ihrer Schwester Miley aufzuwachsen.

Die Sängerin fand es extrem belastend, ständig mit ihrer sieben Jahre älteren Schwester verglichen zu werden.

"Ich hatte stets das Gefühl, die Person zu sein, um die sich keiner schert, wegen dem, was Leute online zu mir gesagt haben", gesteht sie in einem Instagram Live-Video. Es sei "absolut unerträglich" gewesen, mit diesem Schmerz klarzukommen. Auf ihrem neuen Song 'Young & Sad' verarbeitet Noah ihre traumatischen Erlebnisse. "Deshalb schreibe ich 'Meine Schwester ist der Sonnenschein, der gutes Licht bringt, wo immer sie hingeht und ich wurde als Regenwolke geboren, gesegnet in ihrem Schatten.' Denn das ist, was jeder stets zu mir sagt: Egal was passiert, ich werde stets in diesem Schatten sein", packt sie aus. "Oder dass ich auf irgendeine Weise nicht genug bin; ob es die Art ist, wie ich aussehe oder einfach, wie ich bin. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht mal richtig atme."

Die 20-Jährige hofft jedoch, bald mit dem Thema abschließen zu können: "Ich wollte einfach darüber sprechen, weil es einen großen Teil meines Lebens ausgemacht hat, aber ich werde wahrscheinlich nicht mehr darüber reden. Ich wollte es einfach loswerden." Das Performen des Tracks komme für sie einer emotionalen Achterbahnfahrt gleich. "Es war wirklich hart für mich, also ist es ziemlich schwer, diesen Song zu singen", enthüllt Noah.

Copyright © 2000-2020 MusikGuru.de
Okay
Wir verwenden Cookies. Um Dir einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimme der Cookie-Nutzung zu.