Lorde: „Kulturschock“ nach Comeback

15. Juli 2021, 07:57 Uhr
Lorde beichtet, wie schwer ihr die Rückkehr ins Rampenlicht fiel.
Die Musikerin hatte große Probleme damit, sich an ihre Rückkehr in die "Popstar-Welt" zu gewöhnen.

Die neuseeländische Sängerin hatte sich zuletzt eine zweijährige Auszeit gegönnt. Nach der Ankündigung ihres neuen Albums ‚Solar Power‘ kehrte die Musikerin zurück, um die Platte mit Interviews und TV-Auftritten zu promoten. Das Comeback sei ihr jedoch ziemlich schwer gefallen, gesteht Lorde nun in einem Email-Newsletter an ihre Fans.

„Es ist für mich immer ziemlich wild, mich wieder an das amerikanische Leben zu gewöhnen, vor allem in den Bereichen, in denen ich mich bewege. Ich hatte einen echten Kulturschock“, schreibt die 24-Jährige. „Ich fühlte mich wie ein Freak, wisst ihr? Wie ein ausgefallener Goldfisch in seiner besonderen Schüssel. Ich weiß, dass ihr das wisst, aber die Popstar-Welt ist lächerlich und extravagant und exzessiv und sehr auf das Aussehen fokussiert. Ich werde an die tiefe Seltsamkeit erinnert, wenn ich für eine Weile weg war.“

Auch mit den sozialen Netzwerken wurde die ‚Royals‘-Hitmacherin nie warm. Kürzlich löschte sie fast alle Instagram-Posts und obwohl sie auf Twitter mehr als 7 Millionen Follower hat, hat Lorde dort keine Tweets mehr. „Es war göttlich. Ich genieße es wirklich. Ich bin ein schüchterner sensibler Mensch. Es sind eine Menge Informationen. Ich merke, wie ich mich den ganzen Tag mit Schlagzeilen und Gedanken von anderen Leuten umtrieben habe und es hat mir nicht viel Raum gegeben, Ideen zu haben oder Dinge zu brainstormen“, erklärte sie ihre Entscheidung in der australischen Radiosendung ‚Ash London Live‘.

Interpreten in diesem Artikel:
Lorde 

Weitere News

Luna Schweiger: Autounfall
Vor 1 Tag
Luna Schweiger: Autounfall
Sarah Connor will zurück auf die Bühne
Vor 1 Tag
Sarah Connor will zurück auf die Bühne
Billie Eilish: Glastonbury, was ist das?
Vor 12 Stunden
Billie Eilish: Glastonbury, was ist das?
Made with in Berlin
© 2000-2021 MusikGuru