Kim Gloss ärgert sich über Botox-Verbot

16. Juni 2022, 07:49 Uhr
Kim Gloss ärgert sich über Botox-Verbot
Kim Gloss stört sich daran, sich derzeit kein Botox spritzen lassen zu dürfen.
Die Influencerin ist ein riesengroßer Fan von Beauty-Eingriffen - wegen ihrer Schwangerschaft ist Botox aber erst einmal tabu für sie.

Die Influencerin kriegt beim ersten Anzeichen von Falten die Krise – umso frustrierter ist sie nun darüber, wegen ihrer Schwangerschaft nicht zum Beauty-Doc gehen zu können. Denn die regelmäßigen Kosmetik-Eingriffe gehören für Kim mittlerweile zur Routine. „Ich benutze schon sehr lange Botox. Ich habe schon früh angefangen, als die ersten Fältchen kamen", erzählt sie in ihrer Instagram-Story.

Das aktuelle Verbot stresst sie sehr. „Mich stört's! Ich habe keinen Bock auf Falten", gesteht die ehemalige DSDS-Kandidatin. Auch nach der Geburt ihres Babys muss Kim auf Botox verzichten. „Das geht auf gar keinen Fall in der Stillzeit! Das ist superschlecht fürs Baby, Botox zu benutzen“, ist sich die künftige Zweifach-Mama bewusst.

Wie gut, dass sie mittlerweile eine natürlichere Alternative zu Botox gefunden hat. „Deswegen ist Kollagen aktuell mein bester Freund", fügt die 29-Jährige hinzu. Damit schlägt sie sogar zwei Fliegen mit einer Klappte, denn Kollagen tut nicht nur der Haut gut. „Das Gute ist, jeden Tag Kollagen zu trinken ist auch gut gegen Schwangerschaftsstreifen“, berichtet Kim ihren Followern.

Weitere News

Helene Fischer: Traumgage für Privatfeier
Vor 12 Stunden
Helene Fischer: Traumgage für Privatfeier
Lena Meyer-Landrut: Sie ist ein Star in Japan
Vor 1 Tag
Lena Meyer-Landrut: Sie ist ein Star in Japan
Amira Pocher: Ihre Kinder kommen nie ins Internet
Vor 1 Tag
Amira Pocher: Ihre Kinder kommen nie ins Internet
Made with in Berlin
© 2000-2022 MusikGuru