Alexandra Neldel: GZSZ war Zufall

Die Schauspielerin hatte eigentlich gar nicht vor, Fernsehschauspielerin zu werden.
29. Juni 2020, 08:02 Uhr
Alexandra Neldel kam nur durch Zufall zu 'Gute Zeiten Schlechte Zeiten'.

Die Schauspielerin spielte seit 1996 drei Jahre lang die Rolle der Katja Wettstein in der beliebten RTL-Vorabendserie. Für die Blondine war es ihre erste Schauspielrolle - und die hätte sie fast nicht angenommen. Denn eigentlich hatte Alexandra gar nicht vor, TV-Star zu werden. Sie besuchte Mitte der Neunziger nur eine Freundin auf dem Maifeld in Berlin, da diese dort als Hostess tätig war. Durch Zufall traf sie außerdem auf 'GZSZ'-Casting-Chefin Simone Bär. "Ich habe ihr Baby immer angelächelt, weil es so süß war. Wir kamen ins Gespräch", erklärt die ehemalige 'Barfuss'-Darstellerin.

Dabei machte Alexandra offenbar einen ziemlich guten Eindruck, da Bär sie direkt zum Casting einlud. "Ich habe sogar noch überlegt, ob ich da hingehen soll", erzählt sie im Interview mit der 'Bild am Sonntag' weiter. Gut, dass sie sich dann doch dazu entschloss, es mit einer Karriere als Schauspielerin zu versuchen - denn immerhin wäre 'GZSZ' ohne Katja Wettstein wohl kaum dasselbe gewesen. Nach ihrem Ausstieg aus der Soap wurde Neldel dann deutschlandweit durch ihre Rolle der Lisa Plenske in 'Verliebt in Berlin' bekannt.

Copyright © 2000-2020 MusikGuru.de
Okay
Wir verwenden Cookies. Um Dir einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimme der Cookie-Nutzung zu.