The Pretty Things: Phil May stirbt mit 75

Der britische Musiker ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Ein Fahrradunfall wurde ihm zum Verhängnis.
16. Mai 2020, 07:54 Uhr
The Pretty Things-Sänger Phil May ist tot.

Der Frontmann der legendären englischen Rockband ist am Freitag (15. Mai) im Alter von 75 Jahren gestorben. May war diese Woche vom Fahrrad gestürzt und musste anschließend ins Krankenhaus eingeliefert werden. In einem Statement seiner Band heißt es, dass der Musiker eine Notfall-OP an der Hüfte hatte, die "Komplikationen" verursacht habe. Die letzten Wochen habe der Sänger mit seiner Familie in seinem Zuhause in der ostenglischen Grafschaft Norfolk verbracht.

Mays letzter öffentlicher Live-Auftritt mit The Pretty Things war im Dezember 2018. In London traten die 'A Thousand Ages From The Sun'-Hitmacher zusammen mit ihren alten Freunden David Gilmour und Van Morrison auf. Die Briten schafften in den 60ern dank Songs wie 'Rosalyn' und 'Don't Bring Me Down' den Durchbruch. Ihre exzessiven Bühnenshows sowie ihr wildes Aussehen und Verhalten sorgte für viele Kontroversen. Trotzdem ist ihr Beitrag zur britischen Musikszene beträchtlich. So dienten sie unter anderem David Bowie, Aerosmith, The Ramones und Bob Dylan als Inspiration.

Copyright © 2000-2020 MusikGuru.de
Okay
Wir verwenden Cookies. Um Dir einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimme der Cookie-Nutzung zu.