Mandy Capristo: Ehrliche Worte zur Monrose-Reunion

Mandy Capristo hält eine Monrose-Reunion in nächster Zeit offenbar für unwahrscheinlich.
12. November 2020, 09:55 Uhr
Mandy Capristo hält eine Monrose-Reunion in nächster Zeit offenbar für unwahrscheinlich.

Es war das Jahr 2006, als die Girlgroup aus Mandy und ihren Kolleginnen Bahar Kizil und Senna Gammour Pop-Geschichte schrieb und zu einer der gefragtesten deutschen Bands wurde. Mehrere Jahre lang standen sie gemeinsam auf der Bühne und brachten gemeinsam Hits heraus. 2011 trennte sich die Band und was zunächst wie eine einvernehmliche Entscheidung erschein, sorgte später für Gerede. Sängerin Senna gab in Interviews unterschwellig Band-Kollegin Mandy die Schuld, die seit dem Aus der Band eine erfolgreiche Solo-Karriere führt. Mandy sieht das aber anders und hat eine klare Meinung zu einer möglichen Reunion.

Im Gespräch mit ‚Liedergut – Music made in Germany‘ antwortete die Sängerin nun zur Frage nach einer möglichen Wiedervereinigung der Girlgroup: „Ich glaube, bevor man über ein Comeback nachdenkt, muss man erst mal irgendwie schauen, dass man sich menschlich versteht. Es ist wichtig, dass man sich ausspricht.“ Anscheinend ist das in den Jahren seit der Band-Trennung nicht geschehen und die beiden Musikerinnen müssen ihre Konflikte erst noch beilegen. Auf eine mögliche Monrose-Reunion müssen die Fans also wohl noch ein klein wenig warten.

Copyright © 2000-2020 MusikGuru.de
Okay
MusikGuru setzt Cookies ein, um den vollen Funktionsumfang zu gewährleisten und um dir werblichen Inhalte anzuzeigen, die dich wirklich interessieren. Weitere Infos findest du in unserem Datenschutzhinweis.