Eric Stehfest: Eltern-Hass wegen Tattoos

Der Schauspieler und seine Frau haben mit Tattoos bedeckte Körper. Doch das trifft immer wieder auf heftige Kritik durch andere Eltern.
7. Oktober 2020, 10:25 Uhr
Eric Stehfest wird für seine Tattoos verurteilt.

Der Schauspieler und seine Frau Edith haben zusammen ein Kind und erwarten bereits ihr zweites. Doch immer wieder werden sie von anderen Eltern wegen ihrer Tattoos kritisiert, als schlechte Eltern abgestempelt. Dazu sagt Stehfest jetzt im Interview mit ‘Hauptstadt.TV’: „In der aktuellen Zeit ist es doch total schwierig, den Kindern eine bunte Welt zu zeigen. Also, was findet da draußen gerade noch statt für Kinder. Alle reden über Katastrophe und Krise.“ Seinem Sohn gefalle es jedoch: „Unser Kind hat als Allererstes gesagt: 'Mama, du siehst jetzt aus wie eine Zauberin. Papa, du bist ein Magier.' Und es war plötzlich in seiner Welt total spielerisch.“ Seit zwei Jahren sportelt der Darsteller regelmäßig im Fitnesscenter, nimmt dafür Testosteron. Die Folge: Haarverlust und Aggressionen. Der Grund für die Sucht, so Stehfest im ‘RTL’-Interview: „Ich wollte für einen Film den ich selber gedreht habe 20 Kilo zulegen. Außerdem war ich früher immer der kleinste und dünnste Junge in der Schule gewesen. Ich wurde extrem gemobbt, sehr oft zusammengeschlagen. Frauen hielten mich immer für den netten besten Freund, statt den sexy Liebhaber. Ich steckte tief in der Opferrolle. Da wollte ich raus."

Der TV-Star habe sich stark dadurch verändert: „Ich war nur noch gereizt, hatte keine Ruhe mehr in mir. Meine Frau hatte keine Chance mehr, an mich heranzukommen. Jedesmal wenn sie mich darauf hinwies, dass mich das Zeug verändert oder das ich wieder abhängig wäre, bin ich ausgerastet. Meine toxische Männlichkeit hätte mich fast meine Familie gekostet, sagt er. Nicht nur das: In der Zeit hatte ich extremen Haarverlust, der mich hart belastet hat.“

Copyright © 2000-2020 MusikGuru.de
Okay
MusikGuru setzt Cookies ein, um den vollen Funktionsumfang zu gewährleisten und um dir werblichen Inhalte anzuzeigen, die dich wirklich interessieren. Weitere Infos findest du in unserem Datenschutzhinweis.