Top Kontrast Lyrics

Freiheit Lyrics

Weiterlesen

Kontrast - Freiheit Songtext

Ich haette lieber mit Dir um uns gekaempft
Als alleine um Dich, doch den Kopf gesenkt
So tief ich kann, steh' ich nun keinen Mann
Und feiere einsam unseren Untergang

Du hast mich ganz schoen getroffen, doch niemals akzeptiert,
Statt mich auf's Neue zu fangen und nicht gespuert,
Dass Du als Opfer von mir zu viel verlangst,
Denn unsere Zukunft, nicht das Ende macht mir Angst

Ich hab' Dir alles und stets an uns geglaubt
Und im Geist schon an unserem Traumschloss gebaut,
Doch es schloss Dich ein und liess Dir keinen Raum,
Und Du zerbrachst seine Mauern und unseren Traum

Unser Traum - war es nicht in Wahrheit nur Deiner?
Denn meine Welt machtest Du mit jedem Tag kleiner,
Doch mit ihr auch meine Liebe zu Dir,
Den ich lieber als meine Freiheit verlier'

Darum zeig' mir, dass es lohnt, aus meinen Fehlern zu lernen.
Durch zuviel Naehe kann man sich voneinander entfernen,
Und fuer die Freiheit nehm' ich auch die Trennung in Kauf.
Gib' uns doch nicht so einfach auf!

Darum zeig' mir, dass es lohnt, aus meinen Fehlern zu lernen.
Durch zuviel Naehe kann man sich voneinander entfernen,
Und fuer die Freiheit nehm' ich auch die Trennung in Kauf.
Warum gibst Du uns so einfach auf?
Copyright © 2000-2020 MusikGuru.de
Okay
Wir verwenden Cookies. Um Dir einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimme der Cookie-Nutzung zu.